Beginn der Elektrifizierung und Weiterbau der Hauptstrecke

Beginn der Elektrifizierung und Weiterbau der Hauptstrecke

Auch in den letzten Tagen waren wir wieder fleißig. Hier die Ergenisse:

Weiterbau der Hauptstrecke

Die Hauptstrecke ist jetzt weitestgehend fertiggestellt. Die große Lücke, die auf den Bildern unten noch zu sehen ist, wird der Hauptbahnhof. Solange aber noch keine Testfahrten auf den unteren Ebenen vorgenommen wurden, kann “oben” nicht weitergebaut werden.

Die Hauptstrecke ist weitestgehend fertig gestellt. Im Bild links wird der Hauptbahnhof gebaut, sobald alle Testfahrten absolviert wurden.
Die Hauptstrecke ist weitestgehend fertig gestellt. Im Bild links wird der Hauptbahnhof gebaut, sobald alle Testfahrten absolviert wurden.
Wechselgleisanlage beim Übergang von der 1. Unterebene zur Ebene 0
Wechselgleisanlage beim Übergang von der 1. Unterebene zur Ebene 0
Oben im Bild: Ebene 0 mit der zukünftigen Einfahrt zum Hauptbahnhof.
Oben im Bild: Ebene 0 mit der zukünftigen Einfahrt zum Hauptbahnhof.

Leider kommt auf den Bildern nicht so rüber, wie es tatsächlich aussieht. Deshalb hier noch ein weiteres Bild von unserem Schattenbahnhof, auf dem alle Ebenen (-2 bis 0) zu sehen sind.

Unsere Modellbahnanlage könnte fast mit dem Berliner Hauptbahnhof mithalten. :)
Unsere Modellbahnanlage könnte fast mit dem Berliner Hauptbahnhof mithalten. 🙂

Beginn der Elektrifizierung

Heute haben wir damit begonnen, die Kabel für die bevorstehenden Testfahrten zu verlegen.

Damit wir auch in ein paar Jahren noch wissen, welches Kabelpaar zu welchem Gleis gehört, müssen diese beschriftet werden.

Beschriftete schwarze Kabelstränge
Beschriftete schwarze Kabelstränge

Durch die auf den Bildern zu sehenden Bohrungen verlaufen später die Hauptkabel. Diese werden dann auf einer Breite von ca. 5 cm abisoliert und mit den Gleiskabelsträngen verbunden.

Beschriftete weiße Kabelstränge
Beschriftete weiße Kabelstränge

Da die Abisolierung der beiden Hauptkabel in etwa auf gleicher Höhe stattfindet und wir nach einem späteren Transport und anschließender Wiederinbetriebnahme keinen Kurzschluss riskieren wollen, werden schwarze und weiße Kabel voneinander getrennt. Die schwarzen Kabel verlaufen außen unterhalb der Modellbahnanlage und die weißen innen.

Bei diesem Verfahren ist es auch wesentlich einfacher, die Anlage zu einem späteren Zeitpunkt auf (automatisierte) Blocksteuerung umzustellen, da nur ein Kabelbündel bearbeitet werden muss (in unserem Fall das weiße).

Unterhalb des Schattenbahnhofs haben wir die Kabel der Gleise 1 und 2 sowie 6 bis 8 gebündelt und über Plastikschellen in die Mitte bzw. den Außenbereich der geführt.

Oben im Bild: Sortierte und befestigte, zukünftig Fahrstrom führende Kabel. In der Mitte des Bildes: Die (herunterhängenden) Kabel sind noch nicht befestigt und nach ihrer Funktion sortiert worden.
Oben im Bild: Sortierte und befestigte, zukünftig Fahrstrom führende Kabel. In der Mitte des Bildes: Die (herunterhängenden) Kabel sind noch nicht befestigt und nach ihrer Funktion sortiert worden.

Am Sonntag geht es weiter. Je nach Fortschritt werden wir dann auch die ersten Testfahrten durchführen können. Wir halten euch auf dem Laufenden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.